Womit kann ich die grüne Fee in euch wecken?

Ich biete euch Workshops aller Art, das Selbermachen macht euch selbstständig!


Räuchern:Schwitzhüttenzeremonie, Glück aus Grünem, Ulrike Plaichinger, Räuchern, Haunsberg, Kräuterwanderungen, Gartengestaltung

Vom Anpflanzen über´s Ernten und Verarbeiten von Räucherkräutern
Anwendung im Alltag und zu bestimmten Anlässen

Seit jeher ist das Räuchern ein Werkzeug, um Harmonie herzustellen. Auszugleichen, was im Ungleichgewicht ist.

Geschichtlich gesehen, war es immer schon ein Mittel, um mit den Göttern zu kommunizieren, ihnen Dank zu übermitteln oder Bitten zu unterstreichen.

Ich sehe die Wirkung des Räucherns auf zwei Ebenen. Einmal auf der körperlichen Ebene, ganz schlicht über den Geruchssinn und die Wirkung der Düfte auf unseren Körper und die Seele.

Die zweite Ebene ist weniger greifbar, sie betrifft die klärende Wirkung des Rauches. Räuchern kann die Atmosphäre reinigen, kann somit den Hausputz auf der energetischen Seite unterstützen. Wir können leichter loslassen, was wir nicht mehr haben wollen und unter Umständen klarer sehen. Und damit auch leichter Entscheidungen treffen.

Mehr dazu bei der Ankündigung von Workshops zu den einzelnen Räucher-Themen.

 

 


 

Grüne Kosmetik:

Salben und Creme selber machen, Glück aus Grünem, Ulrike Plaichinger, Räuchern, Haunsberg, Kräuterwanderungen, Gartengestaltung

Kleine Geschenke für euch selbst oder eure Lieben selbst gemacht, z.B.

  • Lippenpflege (z.B. Rose, Zitrone, Minze, etc.)
  • Badekugeln
  • Hand- und Körperpeelings uvm.

Wir verarbeiten gemeinsam ausschließlich einfache Grundzutaten (Bienenwachs, verschiedene fette Öle von Olive, Traubenkern,

etc., echte ätherische Öle, Sheabutter, Kakaobutter u.v.m.) zu wirkungsvollen kleinen Schönmachern. Ihr nehmt mit nach Hause, was ihr gemacht habt und hüllt euch in wohltuende Düfte…

 


 

Die kleine Hausapotheke:

Heilpflanzen und essbare Unkräuter, Glück aus Grünem, Ulrike Plaichinger, Räuchern, Haunsberg, Kräuterwanderungen, Gartengestaltung

  • Salben selbst rühren (Pechsalbe, Ringelblumensalbe, Beinwellsalbe)
  • Tinkturen aller Art
  • Getrocknete Kräuter als Teevorrat

Mit schlichten Mitteln lässt sich das Schlimmste oft noch verhindern. Pechsalben z.B. sind seit Jahrhunderten verwendete Wund- und Schrundensalben aus Olivenöl, Bienenwachs und Fichten/Lärchen/Tannenharz. Nein, ich verwende kein Schweineschmalz (dann wäre es echt „wie früher“), das wird zu schnell ranzig und ich hab auch keine eigene Sau, von der ich weiß, was sie gefressen hat und wie sie aufgewachsen und gestorben ist…

Tinkturen sind mit Alkohol hergestellte Kräuterauszüge, z.B. Salbeitinktur, Bärlauchtinktur, die entweder tropfenweise eingenommen werden können oder zum Einreiben verwendet werden.

Tees sind wirksamer als viele denken. Ein „Hilft´s nix, schadet´s nix“ ist hier definitiv nicht richtig!

Ich erzähle über Anbau, Ernte und Haltbarmachen von Teekräutern.

Wichtig: Was ihr bei mir lernt, kann keinesfalls die ärztliche Diagnose und Therapie ersetzen. Eine Anwendung erfolgt immer in eigener Verantwortung. Ggf. bitte mit dem Hausarzt/ärztin Rücksprache halten!

 


 

Destillieren von „grünen Wässerchen“

Destillieren, Glück aus Grünem, Ulrike Plaichinger, Räuchern, Haunsberg, Kräuterwanderungen, Gartengestaltung

Herstellung von Duftwasser (zur Speisenverfeinerung, Aromatherapie, Kosmetik)

aus selbst geernteten Grundmaterialien.

Lasst uns in die Geheimnisse der Alchemie eintauchen! Destillieren ist ein magischer Vorgang und eine ganz andere Art, Kräuter und Blüten zu verarbeiten. Mit Hilfe einer kleinen Destille stellen wir Duftwasser her, das zum Aromatisieren von Speisen, für kosmetische/aromatherapeutische Zwecke oder als Raumbeduftung verwendet werden kann. Hier kann auch die Entstehung von ätherischem Öl beobachtet werden.

 

 


 

 

Kräuterwanderungen für Erwachsene und Kinder

Was kann ich aus der Wildnis essen? Wann? Wo?
… siehe Kräuterwanderungen

 

 


 

Gartenführungen mit „Ein Bisschen alles“

… siehe Tipps für den Garten